IPSO Jugendhilfe bietet im stationären Bereich an: eine intensivpädagogische Wohngruppe, eine Kleinwohngruppe, Erziehungsstellen als auch Mobile Betreuungen, in denen Jugendliche ab 16 Jahren in für sie angemieteten Wohnungen unter enger pädagogischer Begleitung verselbständigt werden.

Die Angebote IPSO Kleinwohngruppe Elze / Sehlde sowie die Erziehungsstellen in Alfeld / Gerzen und Peine / Eixe sind auf Rückführung ausgelegt; hier findet eine enge Zusammenarbeit mit unserem ambulanten Bereich statt.

Unsere stationären Angebote zeichnen sich aus durch:

  • eine systemisch professionelle und gleichzeitig liebevolle Haltung den aufgenommenen Kindern, Jugendlichen und deren Familien gegenüber
  • einen hohen Personalschlüssel im Verhältnis zur Platzzahl
  • einer damit eng verbundenen regelmäßigen beraterischen Unterstützung
  • einer professionellen Begleitung durch Supervision
  • sowie einer sozialraumorientierten Vernetzung.

Unsere pädagogischen MitarbeiterInnen sind in dieser Arbeit berufserfahren und leben Kooperation sowie Partizipation. Wir arbeiten analog §37 SGB VIII systemaktivierend mit den Eltern zum Wohle des Kindes zusammen. Hier folgen wir dem Ziel, neben der Betreuung in unserem stationären Bereich durch Beratung und Unterstützung die Erziehungsbedingungen in der Herkunftsfamilie zu verbessern.